News
06.06.2023

Die beiden Unternehmen PROPROJEKT und AS+P Albert Speer + Partner haben ihre Partnerschaft mit Team Deutschland und Team Deutschland Paralympics um weitere vier Jahre verlängert.

Mit dieser geballten Expertise in Sachen Planung, Architektur und Projektmanagement an der Seite gehen wir gerne nach Paris 2024 und Mailand 2026.

Seit 2017 unterstützt das Frankfurter Gespann, das umfangreiches Fachwissen sowie nationale und internationalen Erfahrungen in der Sportstätten- und Eventplanung mit einbringt, uns sowie DOSB und DBS unter anderem in der Standortauswahl für Deutsche Häuser, bei Raumplanung, Konzept- und Ideenentwicklung sowie bei der Planungskoordination und Bauüberwachung.

DSM-Geschäftsführerin Claudia Wagner freut sich auf die nächsten gemeinsamen Meilensteine mit dem Team von PROPROJEKT und AS+P: „Bei der Umsetzung des Deutschen Hauses als eines unserer wichtigsten Projekte auf kompetente und erfahrene Weggefährten vertrauen zu können, ist ein großer Mehrwert für uns. Die Freude, gemeinsam für die beiden Teams und ihre Gäste den besten Treffpunkt bei Olympischen und Paralympischen Spielen zu realisieren, den man sich vorstellen kann, verbindet uns. In Paris 2024 werden wir mit dem Deutschen Haus ein dickes Ausrufezeichen setzen.“

Auf dem Foto (v.l.): Friedbert Greif, geschäftsführender Gesellschafter bei AS+P, DSM-Geschäftsführerin Claudia Wagner, sowie Stefan Klos, geschäftsführender Gesellschafter von PROPROJEKT, besiegeln die Fortsetzung der Partnerschaft mit einer erneuten Staffelstabübergabe – passenderweise im Stade Jean Bouin als zukünftigem Standort für das Deutsche Haus Paris 2024.

Weitere News

Paris 2024: Team Deutschland reist mit Eurostar
20.02.2024

Paris 2024: Team Deutschland reist mit Eurostar

Die Zuggesellschaft Eurostar bringt Team Deutschland als offizieller Mobilitätspartner klimafreundlich zu den Olympischen Spielen und wieder zurück. 

Seit 20 Jahren: Strahlend wertvoll
02.02.2024

Seit 20 Jahren: Strahlend wertvoll

Und wieder ist ein „Sterne“-Jahr Geschichte – dieses Mal aber ein ganz besonderes, denn seit nunmehr 20 Jahren zeichnen der Deutsche Olympischer Sportbund (DOSB) und der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) Sportvereine aus, die sich über ihr sportliches Angebot hinaus besonders gesellschaftlich engagieren.